Tiere, Maschinen, Gebäude – alles unverzichtbar für einen landwirtschaftlichen Betrieb. Das Wichtigste aber ist und bleibt auch hier der Mensch! Gerade auf Höfen mit geringer Personaldichte zählt jeder Einzelne. Erst wenn jemand ausfällt, merkt man normalerweise, an wie vielen Stellen er sonst ordnend, dirigierend eingreift. Das gilt natürlich in besonderem Maße für Mitarbeiter in leitender Funktion, an erster Stelle für den Betriebsleiter selbst.

Was ist nun, wenn jemand plötzlich ausfällt, ins Krankenhaus muss, schlimmstenfalls gar stirbt? Der Betrieb muss weiterlaufen, gerade Tiere verlangen nach ständiger Zuwendung. Aber auch die pflanzliche Produktion kann nicht per Handgriff abgeschaltet werden. Auf jeden Fall gilt es, schleunigst Hilfe zu holen, um den Betrieb zu sichern. Soweit Geld hier helfen kann – und Geld kann oft wahre Wunder wirken – springt hier die Personenversicherung ein. Glück im Unglück, könnte man sagen.