Landvolkdienste aktuell 03/2020

Liebe Leserin, lieber Leser,

ein Jahr mit neuen Herausforderungen neigt sich dem Ende. Die Corona-Pandemie (SARS Covid 19) hat uns gezeigt, wie schnell der Traum vom immer schneller, oder höher und weiter zusammenbrechen kann. Die Vorzeigeunternehmen der deutschen Wirtschaft hängen plötzlich am Tropf des Staates und ganze Branchen stehen still, weil es erstens von heute auf morgen keine Aufträge mehr gibt und zweitens Hunderttausende Zuhause sitzen wegen Kurzarbeit.

Schon jetzt sollte uns klar sein, dass auch die Zeit nach Corona anders sein wird als vorher! Manches werden wir hoffentlich schnell hinter uns lassen. Vieles werden wir neu beibehalten und einiges wird einfach nicht mehr zurückkommen.

Für mich, meine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter darf ich sagen, wir vermissen Sie sehr! Unsere tägliche Arbeit ist geprägt von persönlichen Gesprächen mit Ihnen, von den damit verbundenen Emotionen, sowie persönlichen Vertrauen, welches sich in den gemeinsamen Gesprächen aufbaut.

Auch für uns ist das Jahr geprägt durch Digitalisierung. Wir haben erleben dürfen, wie geschmeidig die eine oder andere Konferenz im Videoformat funktioniert, auch ohne stundenlange Anreise. Wie Kunden digital im Rahmen einer Videoberatung Verträge abschließen und die Anträge mehr oder weniger „just in Time“ beim Versicherer landen. Somit können auch wir sagen, ja es funktioniert.

Trotzdem hat den Gesprächen etwas gefehlt, nämlich der persönliche Kontakt.

Von einigen Veränderungen, die bei uns im Schatten von Corona umgesetzt wurden, möchte ich in diesem Aktuell berichten. Unsere beliebte Rubrik, was einem als Landwirt alles passieren kann, möchte ich in dieser Ausgabe durch einige Anmerkungen zu Weihnachten ersetzen und habe dafür die Überschrift „Riskante Weinachten“ gewählt.

Im Namen des gesamten Teams möchte ich mich für Ihr Vertrauen bedanken. Schön, dass wir es auch unter Corona-Bedingungen geschafft haben zu helfen, wenn Hilfe erforderlich war und dass wir gemeinsam alles dafür getan haben, dass alle gesund bleiben.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Familien frohe Weihnachten, sowie Glück und Erfolg für das neue Jahr, bleiben Sie gesund.

Heino Beewen
Tel.: 0511 3670419

 

Riskante Weihnachtszeit

Jedes Jahr zur Weihnachtszeit schmücken Adventskränze, Tannenbäume & Co Flure und Wohnzimmer. Doch besonders in diesen Wochen häufen sich Brände und Unfälle in privater Umgebung. Welche Risiken lauern und welche Versicherung im Schadenfall hilft, wollen wir nachfolgend zeigen.

Advent, Advent – der Adventskranz brennt

In der Adventszeit kommt es vermehrt zu Bränden. Unter den häufigsten Brandursachen finden sich in Flammen aufgegangene Adventskränze oder Weihnachtsbäume. Obwohl zunehmend elektrische Kerzenbeleuchtung eingesetzt wird, hält sich die Zahl der durch Kerzen verursachten Brände auf konstant hohem Niveau. Allein die Weihnachtszeit 2019 bescherte die Versicherer mit 29.000 Bränden.

Greift das Feuer auf die Einrichtung über, wird es schnell teuer. Die gerade benannten Brände im Jahr 2019 verursachten durchschnittlich einen Schaden von rund 3.556 Euro. In diesen Fällen kommt die Hausratversicherung für die durch Feuer beschädigten Gegenstände auf. Daher kann die regelmäßige Überprüfung der Versicherungssummen helfen, eine Unterversicherung zu vermeiden. Und natürlich sind auch die Geschenke unter dem Baum mitversichert.

Was müssen Sie beachten:

Lassen Sie eine offene Flamme auch nur kurze Zeit unbeaufsichtigt, so handeln Sie grob fahrlässig und bringen im schlimmsten Fall ihren Versicherungsschutz in Gefahr. Darum ist es wichtig, die grobe Fahrlässigkeit im Rahmen der Hausratversicherung mitversichert zu haben.

Wurde das Gebäude durch den Brand beschädigt, so ist die Wohngebäudeversicherung zuständig. Sie leistet, wenn das Haus ganz oder teilweise abbrennt.

Warum sind Rauchmelder auch zu Weihnachten wichtig?

Laut Statistik sterben 95% der Brandopfer an Rauchvergiftung und nicht durch Verbrennungen. Ein guter Grund, warum Rauchmelder fester Bestandteil jeder „Zimmerdeko“ sein sollten.

Leider gibt es zu Weihnachten nicht nur Gestalten, die durch den Schornstein kommen und Geschenke bringen. Häufig ist das Gegenteil der Fall! Denn Winterzeit ist Einbruchszeit. Der Dezember ist für Einbrecher Hochsaison. Auch hier ein Blick in die Statistik: Besonders beliebt ist für Kriminelle der Nachmittag! Auch für die mit einem Einbruch verbundenen Diebstahlschäden ist die Hausratversicherung zuständig.

Die meisten Unfälle passieren im Haushalt, auch zu Weihnachten!

Oft sind waghalsige Manöver fester Bestandteil bei der jährlichen Dekoraktion. Leitern, Hocker aber auch andere Gegenstände werden genutzt, damit die Lichterkette hoch genug hängt und der Weihnachtsmann an der Dachrinne befestigt wird oder die Baumbeleuchtung auch an der Tannenspitze landet. Nicht ohne Grund sind Stürze in den meisten Fällen der Grund für Unfälle im Haushalt. Ein Sturz kann schlimme Folgen haben. Jedoch greift die gesetzliche Unfallversicherung in diesen Fällen nicht. In diesen Fällen hilft nur die private Unfallversicherung weiter.

Auch wenn die Corona-Situation in diesem Jahr den Weihnachtsverkehr sicherlich beeinflussen wird, so sind die letzten Wochen des Jahres statistisch gesehen deutlich unfallträchtiger als der Rest des Jahres. Natürlich sind diese Wochen auch von Nebel, Dunkelheit, Reifglätte und feuchtem Laub auf den Straßen geprägt.

Und auch an dieser Stelle ein Phänomen, welches die Statistik ans Licht bringt: Erst nach Weihnachten scheinen sich Autofahrer an die winterlichen Straßenverhältnisse zu gewöhnen, denn dann sinken die Unfallzahlen.

Und schon Loriot wusste, dem Opa steht zu Weihnachten eine ganz besondere Rolle zu!

Wenn Alt und Jung sich zu Weihnachten versammeln, wird erzählt, gelacht, gestikuliert. Doch was ist, wenn Opa Heinz dabei aus Versehen das Weinglas auf das Sofa kippt? Dann ist der sprichwörtliche gute Rat teuer! Zuerst die Frage nach dem am besten geeigneten Hausmittel! Wenn aber alles nichts hilft, dann die Frage nach der Versicherung. Kosten die evtl. für den ruinierten Teppich entstehen, übernimmt die private Haftpflicht vom Opa. Somit ist auch die private Haftpflichtpolice eng mit Weihnachten verbunden.

Niedrigzins, Nullzins, Strafzins?

Im Rahmen unserer Vorsorgeberatungen stellt sich immer wieder die Frage nach Anlagemöglichkeiten. Denn die Banken positionieren sich vorrangig mit den Begriffen Niedrigzins, Nullzins und Strafzins. Dem gegenüber steht die Situation, dass sich das Finanzvermögen der Privathaushalte in Deutschland auf ein Rekord-Niveau aufgebaut hat. Auch unsere Kunden gehören in Teilen dazu. Denn die Geldanlagen der geburtenstarken Jahrgänge kommen zunehmend in die Auszahlung und regelmäßig werden für diese Werte neue Anlagemöglichkeiten gesucht. Schließlich hat man nicht sein Leben lang gespart, um am Ende mit Strafzinsen belohnt zu werden.

Was mache ich also aus meinem Geld? Die klassischen Geldanlage-Modelle, wie Sparbuch, Tages- oder Festgeld, haben ausgedient. Denn diese haben eine Zinsentwicklung, die nicht einmal die Inflation ausgleicht. Gibt es noch ein Investment mit Garantie? Ja!

Ihr Kapital in eine Rentenversicherung zu investieren, ist eine gute Entscheidung. Die Chancen mehr aus Ihrem Kapital zu machen, sind bei einer fondsgebundenen Rentenversicherung deutlich höher als bei der klassischen Geldanlage. Zusätzlich haben Sie die Wahl einer eher rendite- oder sicherheitsorientiert Geldanlage. Weiterhin können Sie nicht nur Einmalbeiträge anlegen, sondern können flexibel entnehmen oder zuzahlen.

Geldanlage

Und so geht’s, Geldanlage ohne Risiko

Die sicherheitsorientierte Variante der Geldanlage

Mit Ihrem Einmalbeitrag nutzen Sie volle Renditechancen und können sich entspannt zurücklehnen. Denn: Der Versicherer garantiert Ihnen eine Mindestwertentwicklung von 1% pro Jahr, wenn die vertraglich vereinbarten Garantie-Voraussetzungen erfüllt sind. Das schützt Ihre Geldanlage vor einem Verlustrisiko. Ganz egal, wie sich der Markt entwickelt. Ihr Vermögen wächst stetig und kann niemals fallen. Garantiert!

 

Die ertragsorientierte Variante der Geldanlage

Mit einem flexiblen Kapitalplan kombinieren Sie die Vorteile einer Rentenversicherung mit denen eines Investmentfonds. Zusätzlich genießen Sie pure Freiheit: Ob Entnahmen, Zuzahlungen oder Fondswechsel. All das können Sie auf Wunsch jederzeit kostenlos gemäß den Versicherungsbedingungen durchführen. Auch dann, wenn Sie Schenkungen unabhängig von der Erbfolge vornehmen wollen und dabei Steuervorteile für den Beschenkten auch mehrfach nutzen möchten. Wir zeigen Ihnen Ihre Möglichkeiten für Ihre Geldanlage.

Organisation der Landvolkdienste

Über die viele positive Resonanz zu unserer Arbeit haben wir uns auch in diesem Jahr sehr gefreut. Wir durften auch in diesem Jahr wieder viele neue Kunden begrüßen, die ihre Versicherungsverträge durch uns betreuen lassen. Mit Ihnen zusammen wächst das Unternehmen und mit zunehmender Größe stellt man eben auch fest, dass alte Prozesse vielleicht den neuen Anforderungen nicht mehr in allen Punkten gerecht werden. Auch diesen Fragen haben wir uns gestellt und erste organisatorischen Schritte umgesetzt. Personell haben wir das Unternehmen verstärkt und möchten Ihnen zuerst die aktuellen Vertriebsteams vorstellen.

Team NordTeam Süd Team WestTeam Ost

 

 

 

 

 

 

 

Team KFZ

Insbesondere der wachsende Bestand an KFZ-Verträgen, die damit verbundenen Vorgänge wie An- und Ummelden, aber auch der dazugehörige Schadenbereich nehmen einen entsprechenden Zeitaufwand ein. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben vorgeschlagen, diesen Arbeitsbereich mit zusätzlichen Kapazitäten und Knowhow zu bestücken. Diese Idee haben wir aufgegriffen und konnten Frau Lüpke-Kretschmer (Teilzeit) und Herrn Dennis Kontor für die Landvolkdienste gewinnen. Beide haben über viele Jahre Erfahrungen in diesem Bereich und sind schon jetzt nicht mehr wegzudenken.

 

 

Weihnacht
Impressum/Rechtliche Angaben:

Herausgeber
Landvolkdienste GmbH
Warmbüchenstraße 3
30159 Hannover

www.landvolkdienste.de
Telefon: 0511 3 67 04-19
Telefax: 0511 3 67 04-80

Die Landvolkdienst GmbH ist Versicherungsmakler (Bundesrepublik Deutschland) und verfügt über eine Erlaubnis gemäß § 34 d Abs. 1 der Gewerbeordnung. Sie ist Mitglied der Industrie- und Handelskammer Hannover, die auch Aufsichtsbehörde ist. Die Landvolkdienst GmbH ist im Versicherungsvermittlerregister (www.vermittlerregister.info) unter der Register-Nr. D-JC5U-LTX4I-16 eingetragen. Als Versicherungsmakler unterliegt die Landvolkdienst GmbH folgenden berufsrechtlichen Regelungen:

  • § 34 d Gewerbeordnung (GewO)
  • §§ 59-68 Versicherungsvertragsgesetz (VVG)
  • Versicherungsvermittlerverordnung (VersVermV)

Die berufsrechtlichen Regelungen können über die vom Bundesminister der Justiz und von der juris GmbH betriebene Homepage www.gesetze-im-internet.de eingesehen und abgerufen werden.