Schwülwarme Luft, Sommergewitter mit Hagelschauer. Meistens dauert er nur Minuten. Dann prasseln dicht an dicht mit einer Geschwindigkeit von bis zu 150 km/h kleine Eisbrocken zur Erde, die enorme Verwüstungen anrichten. Hausdächer können durchschlagen, Obstplantagen vernichtet, ganze Ernten plattgemacht werden. Für den Landwirt bedeutet das in jedem Fall Verlust.

Selbst der Ausfall einer Futterpflanzenernte muss später durch Zukauf von Ersatz kompensiert werden. Gleiches gilt übrigens, wenn am Ende der Saison zu wenig Futter für die Biogas-Anlage zur Verfügung steht. Gut, wenn man hier versichert ist!

Weitere Informationen, wie sie Ihre Ernte gegen Hagel- und Trockenschäden versichern können, erhalten Sie über unser Aktuell 01/2019 oder rufen Sie uns einfach an.

Wir beraten Sie gerne!

Landvolkdienste aktuell 01-2019

In unserer neue Ausgabe 02/2019 (Veröffentlichung voraussichtlich in der 21. KW) werden wir Sie über Nutzungseinschränkungen, bzw. Nutzungsverbote im Zusammenhang mit ASP informieren und wie Sie sich hier absichern können.